Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Meine Geschichte 

Ich arbeite seit vielen Jahren als Projektmanagerin in der IT. Eine herausfordernde Aufgabe, die einen guten Umgang mit den vielfältigen Herausforderung verlangt. Aber wie gelingt das?

Mein Lebensweg

Nach dem Abitur habe ich zunächst ein Studium zur Diplomlehrerin absolviert und war einige Jahre in diesem Beruf tätig. Nach einer Erkrankung habe ich mich beruflich neu orientieren müssen und bin inzwischen als Projektmanagerin tätig. Als alleinerziehende Mutter mit der weitestgehend überstandenen Krankheit war das eine herausfordernde Zeit. Ich habe schnell gemerkt, dass ich Ruhepole brauche, die mir helfen meine Kraft und Lebendigkeit zu spüren.

Vor mehr als 20 Jahren habe ich begonnen regelmäßig zu meditieren. Neben der Vertiefung meines Glaubens, meiner Beziehung zu Jesus Christus, meinem Vertrauen darauf, dass ich durch dieses Leben geführt werde, schenkt mir die Meditation auch mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag und Freude am Leben. 

Seit 2007 begleite ich Menschen auf Ihrem geistlichen Weg. Von Beginn an engagiere ich mich in der Initiative Kontemplation-in-Aktion und bin Mitglied des Vorstandes des Vereins Kontemplation in Aktion e.V.. Weitere Informationen dazu finden Sie unter kontemplation-martinaklenk.de.

Die Aufgaben als Projektmanagerin und die Tätigkeit in der geistlichen Begleitung haben mich gelehrt, dass es notwendig ist, die eigenen Ruhepole zu finden. Nur so erleben wir uns als lebendig. Zunächst für mich selbst habe ich verschiedene Ausbildungen und Lehrgänge absolviert - Selbstmanagement, Selbstorganistaion, Stressressilienz, vegane Ernährungsberater, Entspannungstrainerin, Kursleiter Autogenes Training inkl. Oberstufe,  Kursleiter für Progressive Muskelentspannung. Zur Zeit absolviere ich die Ausbildung zum Mentaltrainer und zum NLP-Practitioner.

Seit Anfang 2019 begleite ich Menschen in besonderen Lebenssituationen, unterstütze Menschen mit Erschöpfungszuständen, helfe beim Wiedereinstieg nach einem Burnout und helfe ihnen die je eigenen Ruhepole zu finden. In diesen Begleitungen habe ich, wie auch in meinem eigenen Leben erfahren, dass es nicht darum geht irgendeine Methode zu vermitteln, die für alle funktioniert, sondern, dass es darum geht, den eigenen Hebel, die eigenen Ressourcen zu entdecken und im Alltag zu nutzen.

Themen wie Lebensplanung, Selbstmanagement, Selbstorganisation, Entspannungstechniken, Ernährung oder Bewegung sind Bausteine, die uns diese Ruhepole schaffen können. Mir hat es immer sehr geholfen all die Tipps, die ich bekommen habe zu hinterfragen und zu schauen, was für mich der Weg ist.

"Finde Deinen eigenen Weg"

ist deshalb für mich zur Maxime geworden.

 

Lesen Sie weiter 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?